Anbau Schwarzer Precision

Leistung
Projektentwicklung, Generalplanung, Konzept, Generalübernehmer
Nutzung
Büro, Gewerbe
Ort
Essen

Galerie

Die Idee

Auf dem letzten rund 3.000 Quadratmeter großen Grundstück des M1 Gewerbeparks im Essener Norden errichtet das Unternehmen Schwarzer Precision einen Anbau an seinen Firmensitz. Projektentwickler ist, wie schon beim Bau des Hauptgebäudes vor acht Jahren, das Essener Unternehmen Koschany + Zimmer Projektentwicklung KZP.

Voraussichtlich Anfang 2020 soll die neue Immobilie fertig gestellt sein. In dem fünfgeschossigen Anbau entstehen auf ca. 3.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche (BGF) Räume für Lager, Produktion und Verwaltung des Unternehmens Schwarzer Precision.

Bei der Konzeption des Anbaus haben die beteiligten Planer großen Wert auf Flächen- und Kosteneffizienz, Flächenkonzeptionen für optimierte Arbeitsabläufe und eine hohe Qualität der Arbeitsräume gelegt. Wichtig war, eine direkte Verknüpfung des Bestandsgebäudes mit dem Neubau zu erreichen, um kurze und optimierte Wege zu generieren.

Der fünfgeschossige Neubau passt sich optisch dem Bestand an und führt dessen klare Gliederung fort. In Anlehnung an den Bestand wird die ruhige Putzfassade im Eingangsbereich und im Lagerbereich des Erdgeschosses unterbrochen. So werden der Eingang und die rückseitig gelegene Anlieferung in einer dunklen Aluminiumkonstruktion ausgeführt.

Korrespondierend zur vorhandenen Dachterrasse wird die Brückenverbindung zwischen den Gebäuden mit einem Holzfachwerk ausgeführt, das durch die davorliegende transparente Glasfassade besonders gut zur Geltung kommt. Der Entwurf stammt aus dem Essener Büro Schwarzgold Architekten.

Die KZP ist erneut als Generalübernehmer beauftragt. Das bedeutet, dass das KZP-Team die gesamte Planung, die Koordinierung und die Bautätigkeit für Schwarzer Precision übernimmt. Dabei ist es gelungen, nahezu das gesamte Planungsteam von damals wieder für das Projekt zu gewinnen, darunter auch der ausführende Generalunternehmer, die Firma Bolckmans aus Schwalmtal.