Kita Krablerstraße

Leistung
Projektentwicklung, Generalplanung
Nutzung
Kindertagesstätte
Ort
Essen

Galerie

Die Idee

Die Kita an der Krablerstraße in Essen steht kurz davor, ihren Betrieb aufzunehmen. Alle Innenräume und Außenanlagen werden vor dem Start des neuen Kindergartenjahres fertiggestellt sein.

Die KZP hat das Projekt entwickelt und den Entwurf für das Gebäude erarbeitet.

Betreiberin der neuen Kindertagesstätte ist die Essener Arbeiterwohlfahrt (AWO). Sie wird insgesamt 77 Betreuungsplätze für Kinder zwischen vier Monaten und sechs Jahren anbieten. Der Neubau mit einer Fläche von rund 750 Quadratmetern bietet dafür ausreichend Platz.

Kern des Gebäudes auf dem rund 2500 Quadratmeter großen Grundstück sind vier gleichwertige Gruppenbereiche. Diese Räume sind in ihrer Geschossigkeit leicht erhöht. Das lässt sie besonders großzügig wirken. Zudem sind sie entlang eines zentralen Spielumlaufs mit einer Mehrzweckhalle gruppiert. In der Mitte, den Gruppen gegenüberliegend, finden sich jeweils die Wasch- und Wickelräume.

Eine gestalterische Besonderheit des zentralen Kita-Bereichs sind die Oberlichter: Sie lassen viel Tageslicht ins Innere. Nebenräume und Verwaltung sind in einem vorgelagerten Gebäudeteil untergebracht.

Die Idee, eine Kindertagesstätte auf dem ehemaligen Bahngrundstück zu errichten, entwickelte das Team der KZP. Mit der Firma Kobix-Immobilien fand sie einen Investor, der das Bauvorhaben realisiert. In seinem Auftrag führte die KZP unter anderem die Abstimmungsgespräche mit dem Grundstückseigentümer, dem Betreiber und den beteiligten Ämtern. Außerdem gewann sie die Arbeiterwohlfahrt als Betreiberin der Kita.

Foto vom Richtfest (oben): Peter Marnitz/AWO Kreisverband Essen